Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise für die Webseite www.may-med.de

Was gilt im Grundsatz?

Die may med GmbH legt großen Wert auf ein hohes Datenschutzniveau und auf den
vertraulichen Umgang mit Ihren Daten. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer
personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden
datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung
(DSGVO) und dem sie ergänzenden Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Das Datenschutzrecht ist in aller Regel dann anwendbar, wenn personenbezogene Daten
verarbeitet werden. Personenbezogen sind Daten, die eine identifizierte oder
identifizierbare natürliche Person betreffen. Personenbezogen sind daher Daten, durch
die eine Person direkt (etwa über den Namen) bestimmt werden kann, aber auch solche
Daten, die eine Kennnummer (z.B. IP-Adresse) enthalten, aufgrund derer Sie oder ein
Anderer die betroffene Person identifizieren können (pseudonyme Daten). Nicht
anwendbar ist das Datenschutzrecht auf anonyme Daten, bei denen eine Identifizierung
des Betroffenen für niemanden mehr möglich ist.

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir
erheben, wo wir sie erheben und bei wem wir sie erheben und was wir mit diesen Daten
machen. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte in Datenschutzfragen und an
wen Sie sich diesbezüglich wenden können.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an
wen kann ich mich wenden?

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an
wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich für die Seite www.may-med.de im Sinne des Datenschutzrechts ist:

may med GmbH
Stuttgarter Str. 47
12051 Berlin
030-568 26 561
pflege@may-med.de
www.may-med.de

Wir haben einen externen Datenschutzbeauftragten bestellt. Diesen erreichen Sie unter:

Lohn24 Datenschutz GmbH
Jahnstr. 35
12347 Berlin

info@lohn24-datenschutz.de
www.lohn24-datenschutz.de

 

Welche personenbezogenen Daten erheben und
speichern wir?

bei der Benutzung unserer Webseite

Logfiles

Wenn Sie unsere Webseite besuchen und aufrufen, übermitteln Sie bereits systembedingt
durch Ihren Browser gewisse Informationen an uns. Diese Informationen können Sie identifizierbar machen.

Hierunter zählen unter anderem:

• die von Ihrem Provider zugewiesene IP-Adresse;
• die Art Ihres Betriebssystems (z. B. Windows oder MacOS);
• der Browsertyp den Sie verwenden (z. B. Firefox oder Chrome);
• Datum und Uhrzeit des Zugriffs;
• die Webseite, von denen Ihr System auf unsere Webseite gelangt.

Diese Daten werden durch den Verantwortlichen zu folgenden Zwecken verarbeitet:

• Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite
• Gewährleistung einer komfortablen Nutzung der Webseite,
• Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
• für weitere administrative Zwecke

Die rechtliche Grundlage für diese Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1
lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den aufgelisteten Zwecken.
Ihre so erhobenen personenbezogenen Daten werden nach 7 Tagen automatisch
gelöscht.

Cookies

Wir verzichten auf unserer Webseite auf den Einsatz von Cookies.

Was geschieht bei der Kontaktaufnahme per E-Mail?

Wenn Sie uns eine E-Mail senden, werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung Ihrer Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns elektronisch gespeichert. Dies kann zum einen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO geschehen, da Sie und wir Interesse an einer sachgerechten Bearbeitung haben. Zum anderen kann es auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit b) zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Anbahnung eines solchen erfolgen.
Ihre E-Mail-Adresse und alle weiteren persönlichen Daten werden durch uns jedoch nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weitergegeben.
Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur im Rahmen der vorbenannten Zwecke. Soweit der Zweck entfallen ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten dem entgegenstehen, werden Ihre Daten umgehend gelöscht.

Welche Betroffenenrechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf:

• Auskunft auch Art. 15 DSGVO
• Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
• Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) nach Art. 17 DSGVO
• Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung) nach Art. 18 DSGVO
• Widerspruch nach Art. 21 DSGVO (hierzu finden Sie gesonderte Informationen am Ende dieser Datenschutzhinweise)
• Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO

Beim Auskunftsrecht und beim Recht auf Löschung gelten die Einschränkungen nach den §§ 34 und 35 BDSG. Außerdem haben Sie das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO in Verbindung mit § 19 BDSG).

Widerspruchsrecht

Selbstverständlich haben Sie jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen.
Die Gründe für einen Widerspruch können sich aus

• Art. 6 Abs. 1 lit. e. DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder
• Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses)

ergeben.
Der Widerspruch bedarf keiner speziellen Form; insbesondere muss er nicht schriftlich erfolgen.
Sie können Ihren Widerspruch beispielsweise an unseren Datenschutzbeauftragten senden.

Stand: Oktober 2019